Plug-in: Merge to 32-bit HDR

17.09.2012 Gepostet in Allgemein, Lightroom, Plugins

Hallo Leute,

heute möchte ich euch kurz das interessante Plug-in “Merge to 32-bit HDR” vom Photomatix-Hersteller HDRsoft vorstellen. Damit könnt ihr direkt in Lightroom aus einer Belichtungsreihe ein 32-Bit-TIFF erstellen lassen, ohne das Programm zu verlassen.

Zuerst mal zum praktischen Teil.

Im Beispiel seht ihr eine dreiteilige Belichtungsreihe eines Sonnenuntergangs (0,4 sek, 2 sek, 8 sek).

Ich markiere die drei Bilder und wähle “Datei > Zusatzmoduloptionen > Merge to 32-bit HDR …”. Der folgende Dialog beinhaltet einige Optionen:

- Habt ihr ohne Stativ gearbeitet oder trotz Stativ einen leichten Versatz zwischen den Einzelbildern erkennen, solltet ihr die Option “Align images” aktivieren. In diesem Fall habe ich zusätzlich noch ein Häckchen bei “Remove ghosts” gemacht, um bei den Wellen einen schöneren Übergang zu erhalten.
- Wollt ihr das Ergebnis mit dem ersten Bild eurer Belichtungsreihe stapeln, müsst ihr die Option “Stack with first selected photo” wählen.
- Interessant ist noch die letzte Option “Scale pixel values to fixed range“. Normalerweise erscheint ein 32-Bit-TIFF nach dem Import in Lightroom entweder viel zu dunkel oder zu hell. Ist dieses Häckchen aktiv, passt das Plug-in das entstehende Bild automatisch so an, dass die Tonwerte bereits ausgeglichen sind. Die nachfolgende Bearbeitung kann dann mit weniger Extremwerten vorgenommen werden und erleichtert die Arbeit.

Nach einem Klick auf “Merge” wird die neue Datei im Hintergrund erstellt und gleich importiert:

Nun könnt ihr wie gewohnt mit allen verfügbaren Reglern das Bild optimieren, in meinem Fall sieht das Ergebnis dann so aus:

Ein kurzer Blick auf die Übergänge in 100%-iger Ansicht:

Die Übergänge passen perfekt und haben keinen “Heiligenschein”. Einzig ein Kreuzfahrtschiff am Horizont müsste noch retuschiert werden.

Hier das Endergebnis nach einer finalen Optimierung in Photoshop:

So, und nun zum thoretischen Teil.

Das “Merge to 32-bit HDR” Plug-in für Lightroom ist derzeit nur auf der englischen Seite von HDRsoft erhältlich und kann hier heruntergeladen werden: KLICK

Das Plug-in selbst ist kostenlos, allerdings nur für Besitzer von Photomatix. Habt ihr Photomatix also bereits installiert, könnt ihr mit eurer Seriennummer dann einfach auch das Plug-in freischalten. Habt ihr das Programm nicht installiert, setzt das Plug-in leider ein Wasserzeichen auf das fertige Bild.

Das Plug-in funktioniert aussschließlich ab Lightroom 4.1!

Mein Fazit:

Für die nicht geringe Anzahl an Nutzern von Photomatix ist das Plug-in sicherlich hilfreich, um sich bei der Erstellung eines 32-Bit-TIFF den Umweg über Photoshop zu ersparen. In der Praxis müsst ihr dann anhand verschiedener Beispiele selbst schauen, wie sich das Plug-in schlägt und ob es ein manuelles Überblenden überflüssig macht oder nicht.

Viele Grüße
Christian

6 Kommentare zu “Plug-in: Merge to 32-bit HDR”

  1. Peter Heuchert schreibt:

    Interessant. Mal sehen ob ich als Franzis Geschädigter (Habe dort gekauft und somit kein Anrecht auf die Updates von Photomatix) das Tool nutzen kann.

    Allerdings habe ich mit Photomatix eher schlechte Erfahrungen was die Qualität des Mergens angeht. Die Bilder sind immer ein wenig soft. Mit Photoshop wirds bei den gleichen Bildern dagegen superscharf.


  2. Christian Öser schreibt:

    Hallo Peter,

    du verwechselst da einen Umstand. Das Plug-in führt im Hintergrund mittels Photomatix die Erstellung einer 32-Bit-Datei durch, hier entstehen noch keine Probleme! Der weiche Effekt, den du meinst, entsteht in Photomatix erst beim Tonemapping. Da dieses aber in Lightroom durchgeführt wird, hast du dieses Problem nicht.

    Viele Grüße
    Christian


  3. Richie schreibt:

    Hallo,

    habs gerade mal getestet. Danke für den Tipp. Allerdings muss ich sagen, dass es mich nicht überzeugt. Wesentlich bessere Ergebnisse erziele ich da mit Enfuse für LR.

    Viele Grüße
    Richie


  4. Christian Öser schreibt:

    Hallo Richie,

    pauschal eine Funktion zu verwenden, ist sowieso nicht zu empfehlen. ;) Ich pendle immer zwischen Plug-in, Enfuse oder manuellem Überblenden – je nachdem, was das beste Ergebnis bringt.

    Viele Grüße
    Christian


  5. misterlightroom schreibt:

    Hallo.

    Danke für diesen interessanten Praxisbericht. Das Ergebnis “kann sich sehen lassen”. Leider besitze ich Photomatix nicht. Vielleicht (Hoffentlich) wird der Befehl “Merge to 32-bit HDR” in einer zukünftigen Version von unserem Lieblings – Programm bereits enthalten sein. :-)

    Viele Grüße,

    Ralf


  6. kölner junge schreibt:

    Auch mir ist Photomatix immer ein wenig zu “soft” gewesen. Klar, die Ergebnisse sind sehr gut und auch das Plugin habe ich nachdem ich diesen Bericht gelesen habe sogleich ausprobiert. Letztendlich gebe ich Richie recht .. Enfuse für Lightroom bringt auch für mich die besseren Ergebnisse. So richtig am Ziel meiner Träume bin ich auch damit nicht, im direkt Verlgeich – zugegeben, bei meinem Worklflow – hat Photomatix seine ehemalige Spitzenposition im HDR Bereich aufgeben müssen. Grüße aus dem schönen Köln und vielen Dank für das posten!


Hinterlasse einen Kommentar